ASATHOR

ASATHOR wurden 1987 in der Magdeburger Brauerei gegründet, denn dort befand sich auch der erste Proberaum der Thrash-Core-Band. Am 10. Oktober desselben Jahres absolvierten die Musiker ihren ersten Auftritt im Magdeburger Club "Kosmos" und die Band konnte im weiteren Verlauf eine Einstufung als "Amateurband der Mittelstufe" erreichen. ASATHOR zählen die Open Air-Konzerte am legendären "Weißen Haus" (dem Magdeburger Jugendclub der Bauarbeiter), das Open Air in Telz bei Berlin (mit MCB und PRINZZ) sowie die vielen Auftritte mit der befreundeten Berliner Band DARKLAND zu den Höhepunkten ihrer Karriere. Nach dem Mauerfall spielte die Band im Dezember 1989 auch erstmal im Westen Deutschland, doch schon 1990 trennten sich die Wege der Musiker. Im Jahre 1993 unternahmen die Magdeburger einen weiteren Versuch, doch schon nach einigen Gigs (unter anderem mit POSTMORTEM) lösten sich ASATHOR wieder auf.   Mitglieder:

Andreas "Alfred" Hagedorn (v 87-90, 93)
Dirk "Poldie" Kauder (g 87-90, 93)
Sven "Behle" Fahrig (g 87-90)
Matthias "AC" Zander (b 87-89)
Sven Leuffert (d 87-90)
Sven "Behle" Fahrig (b 89-90)
Marcel Fehse (b 93)
Matthias Voss (d 93)

Quellen: Andreas "Alfred" Hagedorn, eigene Aufzeichnungen

ZURÜCK WEITER